This website uses cookies to improve site functionality and to provide you with a better browsing experience. You can learn more about our use of cookies on the website by reading our Cookie Notice. By using this website or clicking OK, you consent to the use of cookies.

OK
Benrather Karrée

Benrather Karrée

Im Herzen des Düsseldorfer Bankenviertels reflektiert dieses städtische Bürogebäude den traditionellen, orthogonalen Charakter der Umgebung, der von den Stadtplanern konsequent durchgesetzt wird, und fordert ihn zugleich auch heraus. Um den relativ eingeschränkten öffentlichen Bereich des Ortes zu verbessern, wurde das Benrather Karree zurückgesetzt, wodurch es einen Eingangsplatz bildet, der zur Gewichtsentlastung beiträgt und gleichzeitig eine Präsenz aufrechterhält, die der Größe und dem Umfang des Projekts angemessen ist.

Freitragend und von der voll verglasten Fassade abgesetzt, durchbricht eine Verkleidung aus lichtdurchlässigen Onyx-Paneelen die geradlinige Form des Gebäudes. Diese an verschiedenen Positionen zur Maximierung des Sonnenschutzes ausgerichteten Paneele beleben die Fassade optisch auf jeder Seite und bieten dem Betrachter aus jedem Blickwinkel eine andere Perspektive. Tagsüber präsentieren sie eine solide Steinfassade, welche auf die Umgebung des Baus verweist und gleichzeitig warmes Licht in das Innere leitet. Wenn die Nacht hereinbricht, kehren sich diese Rollen um: Das Gebäude wird zu einer Laterne in der Stadt, wobei der Onyx den Büroangestellten Privatsphäre bietet.

KPF arbeitete mit dem Landschaftsarchitekten Georg Penker zusammen, um die Außengestaltung des Benrather Karrees in den öffentlichen Raum zu integrieren. Der hintere Hofraum fließt durch die Eingangshalle zur Straße. Ein wellenförmiges Pflastermuster steigt und schwillt im Rhythmus und kanalisiert die Strömungen des nahegelegenen Rheins. Dieses Element stellt einen optischen Kontrast zum orthogonalen Gebäude her und schafft einen Anziehungspunkt, wenn man von den erhöhten Büroräumen nach unten schaut. Bambusbetten wurden gepflanzt, um die Form von Booten nachzuahmen, die es in die Strömungen zieht, neben leuchtend roten japanischen Ahornbäumen, die das Landschaftserlebnis erweitern und beleben.

Ort

Düsseldorf, Germany

Bauherren

Hines

Typologie

Office

Bruttogeschossfläche

34,000 m2 / 366,000 ft2

View More

Project Type:Office
Project Location:Europe